Satzung der Würzburger Rockgemeinschaft e.V.

§ 1 Name, Sitz, Geschäftsjahr

Der Verein trägt den Namen Würzburger Rockgemeinschaft, kurz WüRG. Der Verein wird in das Vereinsregister eingetragen und führt dann den Zusatz e.V.. Der Sitz des Vereins ist Würzburg. Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Vereinszweck, Aufgabendefinition

1. Der Verein fördert Kunst und Kultur, insbesondere Musikerinnen und Musiker, Musikgruppen und Initiativen im Bereich Popularmusik bei Produktion, Präsentation und fachlicher Qualifikation.

2. Wissenschaftliche Begleitung und fachliches Ausbildungsangebot sind besondere Schwerpunkte von Projektarbeit.

3. Er ist Kontakt- und Kommunikationsstelle und arbeitet mit bayerischen Jugend- und Kulturverwaltungen zusammen.

4. Der Verein ist Mitglied der Interessengemeinschaft Rockmusik Unterfranken (IG Rock Ufr.) e.V. und im Verband für Popkultur in Bayern (VPBy) e.V.

5. Der Verein verfolgt ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des § 52 der AO. Er ist selbstlos tätig und verfolgt nicht in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

§ 3 Vereinstätigkeit

Die Verwirklichung des Vereinszwecks sieht der Verein insbesondere in der Erweiterung des kulturellen Angebots im Raum Würzburgs.

$ 4 Mitgliedschaft

1. Mitglied des Vereins kann jede natürliche Person werden.

2. Die Mitgliedschaft ist schriftlich zu beantragen. Über die Aufnahme entscheidet der Vorstand mit sofortiger Wirkung. Der Aufnahmeantrag Minderjähriger bedarf der Unterschrift eines gesetzlichen Vertreters.

3. Die Mitgliedschaft endet durch Austritt oder Ausschluss. Der Austritt ist ohne Angabe von Gründen jederzeit möglich. Er ist der/dem 1. Vorsitzenden gegenüber schriftlich mitzuteilen. Ein Mitglied kann aus dem Verein ausgeschlossen werden, wenn sein Verhalten in grober Weise gegen die Satzung oder Interessen des Vereins verstößt. Vor dem Ausschluss ist dem Betroffenen Gelegenheit zur Äußerung zu geben. Über den Ausschluss entscheidet die Vorstandschaft. Er ist sofort wirksam und dem Betroffenen umgehend mitzuteilen.

4. Bei Austritt oder Ausschluss erlöschen alle Ansprüche aus dem Mitgliedschaftsverhältnis.

§ 5 Beiträge

1. Von den Mitgliedern des Vereins werden 15 Euro Jahresbeitrag erhoben.

2. Bei Abstimmungen über die Höhe des Beitrages entscheidet die Mitgliederversammlung mit 2/3 Mehrheit.

3. Der Jahresbeitrag ist jeweils zum 1. Januar im Voraus fällig.

§ 6 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und die Vorstandschaft unter Vorsitz des/der 1. Vorsitzenden. Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung. Die laufenden Geschäfte des Vereins führt die Vorstandschaft.

§ 7 Vorstandschaft

1. Die Vorstandschaft besteht aus dem /der 1. Vorsitzenden, dem/der stellvertretendem Vorsitzenden, dem/der Kassier(erin) und dem/der Schriftführer(in).

2. Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch dem/der 1. Vorsitzenden allein vertreten.

3. Die Vorstandschaft wird von der Mitgliederversammlung auf die Dauer von zwei Jahren gewählt. Sie bleibt jedoch bis zur satzungsgemäßen Neuwahl der Vorstandschaft im Amt.

4. Dem/der 1. Vorsitzenden obliegt neben der Vertretung des Vereins die Wahrnehmung der Vereinsgeschäfte nach Maßgabe der Satzung und der Beschlüsse der Mitgliederversammlung.

§ 8 Mitgliederversammlung

1. Mindestens eine Mitgliederversammlung findet jährlich (im Januar oder Februar) statt. Sie ist ferner einzuberufen, wenn das Vereinsinteresse es gebietet.

2. Die Mitgliederversammlung wird mit einer Frist von zwei Wochen durch schriftliche Einladung unter Bekanntgabe der Tagesordnung an alle Mitlieder einberufen.

3. Jede ordnungsgemäß einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig.

4. Bei Beschlüssen und Wahlen entscheidet die einfache Mehrheit der abgegebenen, gültigen Stimmen. Zu einem Beschluss, der eine Änderung der Satzung enthält, ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen, gültigen Stimmen erforderlich.

5. Über die Mitgliederversammlung ist eine Niederschrift zu fertigen, die vom Vorstand zu unterzeichnen ist.

§ 9 Kassenprüfer

Die Mitgliederversammlung wählt zwei Kassenprüfer zur Überprüfung des jährlichen Kassenberichts der Vorstandschaft.

§ 10 Auflösung des Vereins

1. Der Verein kann durch Beschluss der Mitgliederversammlung aufgelöst werden, soweit diese eigens zu diesem Zweck einberufen worden ist. Für diesen Beschluss ist eine Mehrheit von zwei Dritteln der abgegebenen, gültigen Stimmen erforderlich.

2. Die Liquidation des Vereins erfolgt durch die zum Zeitpunkt der Auflösung amtierende Vorstandschaft.

3. Bei der Auflösung des Vereins, fällt das Vermögen des Vereins an die Bezirksorganisation bzw. Landesorganisation.

Würzburg, den 09.07.1997 ------- Vereinsregisternummer: 1705